Niveau ist keine Handcreme

"Wem nichts einfällt, der kann immer noch meckern!" spricht die Ziege und tut's:

"Ich sprang nur über Gräbelein und fand kein einzig Blättelein." Was Wunder, suchst Du verschnupptes spitzbärtiges Viech doch an der falschen Stelle! Wo abgeschnitten von allen Sinnen dem Blatte Wind und Wetter, ja die Kraft der Sonne fehlt, kann Qualität ungegerbt und ungestärkt nicht wachsen, bleiben die Blätter verkästen Teints belanglose Geste im Schattentheater derer, die Beschäftigungstherapie herausfordernder Wirklichkeit vorziehen.

"Ich bin so satt und mag kein Blatt!" spricht der Fuchs, dem ehemals die Trauben zu hoch hingen, verzickt sich selber zu, blättert seine gesamte Barschaft auf die Theke des virtuellen Saloons und schmeißt hier, wo's nix kostet, eine um die andere Lokalrunde lieber, als zuzugeben, daß die Portokasse keinen Vollrausch finanzieren kann.

"Scribo, ergo sum!" flüstert uns die Angst vor dem Tode, handgreiflich geworden, ins allzu offene Ohr, denn wer kann schon aushalten, das nichts bleibt. Dem Leben abgestorben schmecken Leichen gut und wer wünschte sich gesunde Zähne, wo's Zahnärzte gibt. Also finden wir uns weiter in der Diskussion von Nichts zu Nichts über Nichts und am Ende bleibt immerhin ein Logfile...

und also sprach die vor der Glasscheibe sitzt.




Zurück Grasnarbe

© 1999-2003 Grasnarbe - Letzte Änderung/Last Edited: 15.11.2003